Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Aktuelle Informationen

Bundesheer-Offizier koordiniert Katastropheneinsatz in Beirut

Hauptmann Gernot Hirschmugl wurde als Experte für internationale Katastrophenhilfseinsätze nach Beirut entsandt.

Heute Nachmittag fliegt Hauptmann Gernot Hirschmugl, erfahrener Experte für internationale Katastrophenhilfseinsätze, nach Beirut und wird dort im Rahmen der Vereinten Nationen die Hilfsmaßnahmen internationaler Hilfsorganisationen zur Bewältigung der Explosionsauswirkungen koordinieren. [Lesen Sie mehr]

Villacher Pioniere sichern Plattform auf der Drau

Die Multimediashow-Anlage wird gesichert.

Sieben Soldaten des Pionierbataillons 1 verankern - mithilfe eines Sturm- und Flachwasserbootes und eines Schubbootes - gemeinsam mit der Feuerwehr Villach die Multimediashow-Anlage am Ufer der Drau. Der hohe Wasserpegel des Flusses drohte die im Bereich Villach-Kongresscenter verankerte Plattform loszureißen. Daher forderte heute Vormittag die Stadt Villach das Bundesheer zum Assistenzeinsatz an. [Lesen Sie mehr]

Flugsicherung: Fluglotsenausbildung mit modernster Simulatortechnik

Oberstleutnant Roman Janoschek, r. , am Simulator.

Am Fliegerhorst Brumowski in Langenlebarn bildet die Flieger- und Fliegerabwehrtruppenschule Offiziere und Unteroffiziere der Luftstreitkräfte im jeweiligen Fachbereich aus. Einer davon ist die Flugsicherung. [Lesen Sie mehr]

Bundesheer: Ministerin Tanner auf Truppenbesuch in Salzburg

Waldner, Tanner und Haslauer in der Schwarzenberg-Kaserne.

Im Beisein von Verteidigungsministerin Klaudia Tanner und Landeshauptmann Wilfried Haslauer sprachen heute rund 290 junge Rekruten bei einem Festakt das Treuegelöbnis auf die Republik Österreich. Die jungen Grundwehrdiener sind Anfang Juli eingerückt und leisten ihren Grundwehrdienst beim Pionierbataillon 2 und dem Jägerbataillon 8 in der Schwarzenberg-Kaserne. [Lesen Sie mehr]

Einsatzpräsenzdienst für Miliz ist beendet

Heute endet offiziell der Einsatz der Milizsoldaten.

Heute endet offiziell der Einsatz jener einberufenen Milizsoldaten, die seit Anfang Mai österreichweit im Rahmen der Covid-19 Pandemie eingesetzt wurden. Dabei sind 1.400 Soldaten eingerückt. Für sechs Kompanien endete der Einsatzpräsenzdienst aufgrund der Grenzöffnungen bereits Anfang Juni. Danach standen etwa 800 Milizsoldatinnen und Milizsoldaten - bis heute - im Einsatz. [Lesen Sie mehr]

Feldbach: Verteidigungsministerin Tanner gibt Startschuss für ökologisches Vorzeigeprojekt

Spatenstich für die Neuerrichtung eines Unterkunftsgebäudes.

Heute setzte Verteidigungsministerin Klaudia Tanner im Rahmen eines Festaktes den Spatenstich für die Neuerrichtung eines Unterkunftsgebäudes in der Von-der-Groeben-Kaserne in Feldbach. Das Gebäude wird als Holzriegelkonstruktion errichtet und gilt daher als besonders umweltschonend. Die Kosten des Projektes betragen sieben Millionen Euro. [Lesen Sie mehr]

Steiermark: 1.000. Stellungspflichtiger seit Wiederaufnahme des Stellungsbetriebes getestet

Philipp Mühlhans mit Oberst Edgar Strasser.

Am 25. Mai wurde nach der Covid-19 bedingten Schließung der Stellungskommission Graz nun der 1000. Stellungspflichtige der gemäß Wehrgesetz vorgesehenen Stellung auf seine körperliche und geistige Eignung getestet. [Lesen Sie mehr]

Markenstudie: Österreichisches Bundesheer bei Bevölkerung immer beliebter

Infografik: 4 Säulen der Markenstärke 2020.

Die Markenstrategie- und Kreativagentur VMLY&R veröffentlichte kürzlich ihre aktuelle "BrandAsset Valuator"-Studie 2020. Dabei wurden in Österreich rund 3.200 Personen zu knapp 1.000 Marken aus über 100 Branchen befragt (pro Marke etwa 400 Personen); darunter wurde auch die Marke "Österreichisches Bundesheer" erhoben. Ergebnisse dieser Studie zeigen eine deutlich positivere Entwicklung der Marke "Österreichisches Bundesheer" bei Relevanz und Wertschätzung in der Bevölkerung als noch im Jahr 2019 auf. Durchgeführt wurde die Studie im Zeitraum März bis April 2020. [Lesen Sie mehr]

Entminungsdienst entschärft 250 Kilogramm-Fliegerbombe

Bei Grabarbeiten in Linz wurde eine 250 Kilogramm-Fliegerbombe gefunden.

Heute Morgen wurde bei Grabarbeiten in der Wolfgang-Pauli-Straße 2 in Linz eine 250 Kilogramm-Fliegerbombe gefunden. Zur Entschärfung des Kriegsreliktes wurde um 08:58 Uhr der Entminungsdienst des Bundesheeres alarmiert und der Gefahrenbereich um den Fundort abgesperrt. Die Entschärfung fand zwischen 09:43 bis 09:57 Uhr statt, kurz darauf konnte Entwarnung gegeben und die Absperrmaßnahmen wieder aufgehoben werden. Die Fliegerbombe wurde vom Entminungsdienst sicher abtransportiert. [Lesen Sie mehr]

Bundesheer in Testphase für "Covid-19 Spürhund"

Erprobungsphase: Neben Drogenspürhunden und Kampfmittel-Spürhunden, soll es künftig Corona-Spürhunde geben. (Bild: Archiv)

Anfang Juni startete das Österreichische Bundesheer die Erprobungsphase für eine neuartige Ausbildung: neben Drogenspürhunden und Kampfmittel-Spürhunden, soll es künftig Corona-Spürhunde geben. Ziel ist es, künftig bei Menschen mit einer Corona-Erkrankung die Krankheit aufzuspüren, selbst wenn die Betroffenen keine Symptome zeigen. Derzeit befindet sich ein belgischer Schäferhund des Bundesheeres im Militärhundezentrum in Kaisersteinbruch in der Testphase. [Lesen Sie mehr]

Alle Artikel dieses Jahres

Kurz notiert

Covid19 - 3.526 Stichproben aus Schutzmasken-Serien hat das Amt für Rüstung und Wehrtechnik seit Beginn der Coronakrise geprüft. Das Bundesheer unterstützt damit öffentliche und private Auftraggeber.


Bild der Woche

Bild der Woche
Mehr

Top Job

Topjob

Was macht eigentlich eine Luftfahrzeugtechnikerin?

Mehr

LESE Stoff

Lesetipp

Militär Aktuell

Hintergrundberichte, Interviews und Reportagen zu Militär und Sicherheitspolitik.

Zum Magazin 

Lesetipp

Der Steyr-Puch Haflinger des Österreichischen Bundesheeres

Walter Blasi

Zum Buch 

Lesetipp

TRUPPPENDIENST

Magazin für Ausbildung, Führung und Einsatz

Zum Magazin

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit